Sonntag, 4. November 2012

Ein oranger Farbklecks


Hokkaido-Lauch-Speck-Auflauf

Kürbis(se) (Hokkaido-), ca. 1,2 kg
1 Stange/n
Lauch, (ca. 300g)
2 EL
Butter
2 EL
Mehl
200 g
Sahne
300 ml
Milch
1 - 2 TLl
Orangenmarmelade
(oder 100 ml O-Saft statt 100 g Sahne)
ca. 2 Pkg. 
Frühstücksspeck (dünne Scheiben)
150 g
Käse, gerieben
 
Salz und Pfeffer
 
Muskat
 
Fett, für die Form

Zubereitung

Kürbis waschen, putzen, halbieren, entkernen und in 12 Spalten schneiden (nicht schälen). Lauch waschen, putzen, in Ringe schneiden, 1 Minute in kochendes Wasser geben. Abgießen und gut abtropfen lassen.

Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.
Butter in einem Topf erhitzen. Mehl zugeben, unter Rühren kurz anschwitzen. Sahne einrühren, Milch und 0-Saft/O-Marmelade zugeben. Unter Rühren aufkochen lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Schinken um die Kürbisspalten wickeln, in gefettete Auflaufform setzen. Lauch mit Sauce und 75 g Käse vermischen und darüber geben. Mit übrigem Käse bestreuen (10 Min. vor Ende der Backzeit), im Ofen ca. 45 Minuten backen.
Arbeitszeit:
ca. 20 Min.
Koch-/Backzeit:
ca. 45 Min.



Diese von meiner Mama gestrickten Topflappen sind bestimmt schon 20 Jahre alt - 
werden aber immer noch gern genommen.


Auflauf war wieder lecker - geh dann mal Binding annähen.

Kommentare:

  1. hmm, den sollten wir auch mal wieder essen!!! Gute Idee - und wie immer klasse Fotos!
    lg, Martina

    AntwortenLöschen
  2. Dein Kürbisrezept sieht auch sehr lecker aus. Wollte am Freitag auch was mit Kürbis kochen, es gab aber keine Hokkaidos.Die mag ich am liebsten.
    Jetzt näh aber schnell, bin schon ganz gespannt auf die Decke.
    Bei den Topflappen fiel mir ein, es gab früher extra Topflappengarn-schöne dicke Baumwolle.
    Schöne Woche und liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Jutta der Auflauf hört sich klasse an,
    dann werde ich ausnahmsweise mal von unserem Lieblingskürbisessen abweichen.
    (Sende ich Dir gerne zu bei Interesse)

    Deine Oldies but goldies rufen Erinnerungen wach. Solche weißen, blau umhäckelten Topflappen existieren hier auch noch und eine alte Windmühlentasche auch, die hängt immer im Wohnwagen für Brötchen holen.

    Super Idee DEine Aktion.

    HERMA

    AntwortenLöschen
  4. Mmmmmmmhhhhh....der Auflauf sieht lecker aus!!!!!!!!....hatte vor kurzem auch Kürbissuppe mit Ingwer, da wirds schön scharf!!
    Den Auflauf muß ich demnächst mal probieren. Aufläufe sind klasse, die kann man so schön vorbereiten!!!
    Na, da muß ich mir mal noch 2 Hokkaidos besorgen als Vorrat, die halten sich ja ne ganze Weile im Keller!!
    Die Blätterquilterei sieht ja auf der Rückseite klasse aus! Hätte ich nicht gedacht, dass man das so gut erkennen kann! Hab heute meine Fleecedecke zurückgebracht. Ging problemlos!!
    Schönen Abend, Margit

    AntwortenLöschen
  5. Der Auflauf lies mir das Wasser im Munde laufen, und heute konnte ich endlich dafür einkaufen, jetzt ist das ganze im Ofen und ich freue mich schon drauf. Liebe Grüße Maria

    AntwortenLöschen
  6. dieser auflauf wird morgen gleich probiert, hört sich ja oberlecker an, lauch habe ich noch in den beeten, kürbis lagert schon im keller
    vielen dank für das tolle rezept
    angela

    AntwortenLöschen
  7. Ich muß Dir noch kurz dazu sagen.
    Ist jetzt das neue Kürbis-Lieblingsessen von Männe und ich mußte gestern noch unbedingt auf den Markt um noch einen der letzten Hokkaidos zu ergattern, um das nochmals zu kochen. Soll Dir großen Dank aussprechen.

    Herma

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar!