Montag, 31. Januar 2011

M - wie Mondschein


Der Anfang ist gemacht!
Ich werde so vorgehen wie bei meinem A-U-F-G-E-L-E-S-E-N - Buchstabe für Buchstabe. Dafür habe ich meine Angelina-Fasser verbügelt - bis auf ein paar Libellenflügel habe ich da eh nie nix daraus gemacht.

Als Grundlage dient mir etwas gröberer Leinen  - Restebeutel aus der schleswig-holsteinischen Wolle & Leinen Manufactur - Leinen hat mir schon bei dem "September-Perspektiven" so super gefallen - damals handgefaerbter. Der Vollmond ist aus elfenbeinfarbige Seide appliziert - ein geschenkter Reststoff.

Kommentare:

  1. Hallo Jutta,

    das sieht total schön aus.
    Sooo romantisch :-))

    LG
    Schnecke

    AntwortenLöschen
  2. WHOW!!!!!!!! (mit ganz vielen Ausrufezeichen !!!!)
    LG Bea

    AntwortenLöschen
  3. Hi Jutta, na das sieht doch schon mal gut aus, tolle "Reste" verwertung.
    Liebe Grüße aus Berlin von Siggi und Woodstock

    AntwortenLöschen
  4. OOOOOh so was schönes, einfach Klasse.

    LG Uta

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, es ist zu erkennen, dass es wieder was ganz besonderes wird.
    :-)

    AntwortenLöschen
  6. Gefällt mir sehr - hat was Japanisches - so schön.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar!