Freitag, 12. Oktober 2012

Quiltlagerung - gefaltet oder gerollt?


Bisher habe ich die Quilts gefaltet im Schrank - 
 
 
bei den kleinen Wandbildern ja auch kein Problem -
aber bei den größeren Quilts muss dann ab und zu mal umgefaltet werden.

 
Da ich mich bei Wandquilts dann doch über die Knicke geärgert habe -
 bin ich zum Rollen umgestiegen.
 

Mit der Ovi waren schnell aus ungeliebten Futter- und andern Stoffen "Tüten" genäht.
 

Und so ist auch gleich die passenden Stange anbei und frau spart sich eine Suche - 
zugebunden und mit Etikett versehen lässt sich schnell die gewünschte Rolle 
vom Schrank nehmen - und innen ist auch wieder etwas Platz! ;-)
 
LG Jutta

Kommentare:

  1. Ich habe mal von einer Quilterin ein Bild gesehen, die hatte extra eine Vorrichtung, wo sie die Quilts aufrollen konnte. Aber Deine Idee mit dem Rollen und dann in den Sack, die ist genial! Das werde ich mir merken. Danke für die Idee!

    Liebe Grüsse
    Milena

    AntwortenLöschen
  2. Deine Idee, liebe Jutta, ist unbezahlbar. Klasse und so ordentlich *g*

    GLG Gudi

    AntwortenLöschen
  3. Warum müssen so tolle Dinge überhaupt im Schrank liegen????
    :-D
    Zeigen, benutzen, anderen Freude machen und selbst Freude daran haben, ... :o)

    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Lehmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frau Lehmi!
      Bei uns haben die meisten Zimmer auch nur 4 Wände und 3 quiltfreie Räume: WC, Öltanklager und Garage! ;-)
      Muss ich halt ab und zu wechseln und paar müssen dann halt in den Schrank- mehr als eine Sofadecke zur Zeit brauch ich halt nicht, die wird aber je nach Jahreszeit gewechselt.
      LG Jutta

      Löschen
    2. @ Lehmi: Tja, Frau Lehmi, dieses Problem haben offensichtlich nur die anderen und wir zwei nicht. Ich schaffe es im Moment auch noch, fast alle Quilts zu benutzen. Aber eines Tages ist das sicher auch anders!
      @ Jutta: Was, Ihr habt im Öltanklager keinen passenden Wandquilt hängen? Das ist erstaunlich... :-)
      Eine tolle Idee ist das Aufrollen, besonders gleich mit der Hängelatte. Muss ich nachnutzen, die passende Latte ist hier im Hause immer weg. Die sind so schön lang und glatt und verschwinden irgendwann immer im Nirvana unserer Baustelle...
      Valomea

      Löschen
  4. Wieder mal eine tolle Idee - und so naheliegend!

    Und wo bewahrst Du dann Deine Prachtstücke auf? Hast Du einen extra Raum oder Kleiderschrank?

    LG
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alter Kleiderschrank im Erdgeschoß/ befahrbarer Keller/Abstellraum/Garage ...
      LG Jutta

      Löschen
  5. Liebe Jutta

    hmmm, ich glaue, ich sollte meine Aufbewahrungen auch mal überdenken.
    Aufrollen ist sicher schöner und schonender für Quilts. Wenn sie so gross sind, dass du sie vor dem Aufrollen 1 x falten musst, und sie dann aufrollst, sind dann die Knicke an dieser Stelle nicht umso schärfer ?

    Hüllen gegen Licht- und Staubschäden sind aber sicher auch eine gute Idee, jetzt wo ich seit neuestem meine Ovi alleine einfädeln kann, lol.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Ania

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ania!
      Die Rollen sind ohne Knicke - ragen aber auf der anderwen Seite über den Schrank hinaus - stört aber nicht weiter.
      Sicher wären sie sonst noch schärfer.
      LG Jutta

      Löschen
  6. Liebe Jutta,
    so aufbewahrt, fühlen sich Deine Quilt sicher pudelwohl. Aufrollen kenne ich schon, aber Deine Idee, die Aufhängung dafür zu nutzen und noch eine Schutzhülle drüber zu tun ist einfach genial. Mit der Beschriftung ist der jeweils passende Quilt auch immer wieder schnell zu Hand.
    Liebe Grüße und eine schöne Woche.
    Anke

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Idee und so schön ordentlich.
    LG Frauke

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Jutta,
    die Idee ist genial. Jetzt weiß ich wenigstens wofür ich so manchen "doofen" Stoff augehoben habe.
    Dir einen schönen Abend und liebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar!