Mittwoch, 30. Juni 2010

"Making of August "

Da ich im August für Peggy nochmal das Thema Getreide aufgegriffen habe - zeige ich hier auch gleich dieses Kalenderblatt. In den Organzs-Säckchen befinden sich echte Getreidekörner.

"Making of Juli "

Dieses Kalenderblatt habe ich im letzten Jahr für Marie aus ihren schönen Japan-Stoffen genäht - und mit großem Knopf als Sonne weil sie Knöpfe so liebt.

Dienstag, 29. Juni 2010

Venskab + Latter ...

...- auf Deutsch "Freundschaft" und "Lachen".

Da habe ich gerade das Vogelhäuschen - Block 15, 18, 27, 1 und 45 fertig - und da kommt auch schon das Vögelchen geflogen mit Pakke 9 - supi! :-))

Sonntag, 27. Juni 2010

Schmetterlinge

Die Blöcke sind teilweise sehr charmant - aber ich habe mich bisher erfolgreich ums "Lieseln" gedrückt - 34 ähnlich BowTies genäht.

Samstag, 26. Juni 2010

Freitag, 25. Juni 2010

Passion ...

... bedeutet laut Translator auch auf Deutsch Passion - Leidenschaft.
Und das schon länger herum liegende Herz konnte auch schon mal etwas angenäht werden.

Fryd ...

 ... gleich jubeln - laut Wörterbuch.
Block 42, 14, 26 und 21 sind fertig.

Donnerstag, 24. Juni 2010

Kærlighed ...

... ist das dänische Wort für Liebe. Und ein paar Blöcke vom Harmoni-BOM sind wieder fertig.

Mittwoch, 23. Juni 2010

Ein Läufer mit Wellen ...

... am Rand ist aus meinem ersten Versuch für den Narzissenläufer geworden.
 Und hat aus dem Rest Randstoff von der Decke Blümchen bekommen.

So sah es nämlich aus als ich immer von einer Seite runter genäht habe - beim Narzissenläufer habe ich dann immer brav gedreht und er wurde gerade. Gerade schneiden mochte ich ihn auch nicht - dann wären die Spitzen gekappt worden!

Ha en fin Sommerdag!

Wo sind denn nun die Rindviecher?
Ah - da kommen sie ja!

Aber die haben ja gar keine Hörner!

(* Enthornen oder nicht enthornen - da gibt es unterschiedliche Auffassungen.)
Und diese haben keine Schleife und kein Herz bekommen wie in der Anleitung von AnnaKa - sie müssen sich mit Klee begnügen.

Montag, 21. Juni 2010

Ha en fin Sommerdag!

Eigentlich wollte ich heute ja endlich mal meinen "Sommerdag"-Tischläufer von AnnaKa fertig stellen - aber ...

Erst hatten Nachbars Kühe die Pforte demoliert  und dann tauchte gegen Abend noch die vor einer Woche im Nachbarort fortgelaufende Einjährige wieder auf - konnte dann aber doch wieder im Rapsfeld untertauchen. Und mit meinen Appli-Muhs bin ich nicht wirklich weiter gekommen - auch der längste Tag im Jahr ist irgendwann zu Ende!
Aber morgen ist ja auch noch ein Tag - und hoffentlich genau so schön sommerlich wie heute. ;-))

Sonntag, 20. Juni 2010

Mein Quilt aus Veri´s Mystery-BoM ...

... ist fertig!

215 x 150 cm - maschinengequiltet - oder eher gequält *kicher*- so sehen die Stiche auch aus - aber mit der Hand mag ich Batiks auch nicht quilten!
Lieber arbeite ich das in Bahnen wie hier ab - aber bei dem schrägen Fadenlauf habe ich mich das nicht getraut - hatte Angst die Kanten der einzelnen bahnen verziehen sich dann.
Mehr Mystery-Fotos findet ihr hier.
Danke Veri für diesen schönen Mystery!!! :-)))

 Und er passt gut übers Gästebett und super zu der grünen Wand und den Samtkissen! *freu*

Mittwoch, 16. Juni 2010

Nach der ersten Erprobung ...

... muss ich sagen - nett - aber dass die RV-Zipper gerade dort sitzen wo die Abdeckung fest geknöpft ist - ist ungünstig. :-(
Man/frau findet schwer den Zipper wenn er/sie ein Fach öffnen möchte.


So sieht es jetzt von hinten aus.


Und nun mal ein manipuliertes Bild wie ich es noch einmal ausprobieren möchte:
Nur 1 Endlos-RV mit 2 Zippern - aber 90° weiter als die Schlaufen - wo die Zipper so eingefädelt werden, dass sie nach außen hin schließen. Geht das überhaupt? Muss ich nochmal testen!!!
Und dann wieder die Stepplinie in der Mitte. So öffnen sich die Fächer zwar mittig - aber man/frau müsste schneller an die Zipper kommen!

Das Runde muss ins Eckige ...

... oder doch lieber aufs Runde? ;-)

Ich ärgere mich schon länger darüber, dass man/frau so in meinen Marktkorb schauen kann -  und ein Tuch war nicht wirklich die Lösung. Als ich nun am Wochenende in Ammersbek mit einer Dame über ihre selbst genähte Tasche aus einem alten Korb-Abdecktuch unterhielt kam mir die Lösung schon ein ganzes Stückchen näher!

Also Material zusammen gesammelt:
1 Kreis aus Thermolam (ca. 40 cm Durchmesser)
2 Kreise, ein Stück 10 x 40 cm und ein Streifen von 18 cm aus schwarzem Stoff
ca. 40 2"-Qudrate aus bunten Stoffen (Danke Trinchen! :-)))
2 mal 38 cm Endlos RV und 2 Zipper
4 Knöpfe oder große Holzperlen
ca. 60 cm Gummikordel oder Hutgummi
ca. 2 m Schräg- oder Satinband
passendes Nähgarn und Quiltgarn
und mein 15°-Lineal aus dem Quilthouse

Nun das Lineal bei 18 cm in der Höhe mit einer Markierung versehen und 24 (besser 25) Segmente geschnitten.
 Die bunten Quadrate zu Dreiecken bügeln.
Auf den Thermolamkreis Viertellinien zu Orientierung malen und an der einen das erste Segment anlegen, beliebig Ecken aufstecken ...
... mit einem weiteren Segment (re auf re) abdecken und durch alle Lagen absteppen.
Das wieder aufklappen und so weiter verfahren.
An den Linien immer mal schauen ob man/frau noch gerade (oder richtig rund) davor ist - sonst beim Anlegen etwas schummeln damit es wieder stimmt.
 Wenn sich der Kreis mit dem 24. Segment nicht schließen lässt - kommt vor - dann ein etwas breiteres Teil schneiden oder noch das 25. Teil anfügen.
Bei dem letzten Teil die Naht umlegen und mit der Hand oder ...
 ... Maschine fest steppen.
 Jetzt einen Stoffkreis unter das Ganze legen - rechts nach außen - und Zierlinien steppen.
Dabei eine Gerade über das Teil auslassen (Erklärung folgt später).
Die Mitte mit einem Stoffkreis verschönern - mit Vliesofix oder HeadandBond aufbügeln und am Rand feststeppen.
 Den Endlos-RV re auf re auf den Stoffstreifen legen und mit ZickZack befestiegen, umklappen ...
... nochmals absteppen.
 Den 2. Stoffkreis mittig teilen und rechts und links ebenso an den RV nähen.

Zipper einfädeln und die RVs an den Enden mit ein paar Stichen sichern.
Dieses Teil so unter dem anderen arrangieren, dass die "ausgelassene Stepplinie" zwischen den RVs verlaufen würde.
Jetzt das Ganze auf die Gewünschte Größe (mein Korb hat gut 36 cm im Durchmesser) zurück schneiden und den Rand mit ZickZack-Stich versäubern.
 Noch einmal von vorn durch die Mitte steppen damit die Taschen innen getrennt sind ( rote Linie) - dafür hatte ich vorhin die eine gerade Linie ausgelassen - allerdings in der Mitte am Kreis entlang nähen!
Schrägband auf der Vorderseite annähen - dabei die Gummistücke (4 x ca. 15 cm) auf Höhe der Reißverschlüsse mitfassen.

Bitte beim eigenen Korb mal schauen wo sie dort sitzen müssen und wie lang sie sein müssen!

Schrägband auf der Rückseite mit der Hand annähen und vorn noch die Knöpfe oder Perlen mit "Hals" annähen.
So - fertig - meine Bürste muss nicht mehr neben den ein gekauften Lebensmitteln liegen - sie verschwindet in der Tasche an der Unterseite und in die andere wandern Geldbörse und Schlüssel.

Jetzt muss sich das Teil noch in der Praxis bewähren - sonst ...

Ja - sonst kann man/frau es wieder abknöpfen, die Taschen mit Vlies füllen und als Sitzkissen im Fußballstadion benutzen! ;-)))