Montag, 7. Januar 2013

Geflickt und gesteppt


 Der Tresenläufer hatte ein unschönes Loch (kleiner Brandfleck) 
und brauchte einen Flicken.


 Bei der Suche nach dem passenden Flicken fiel mir wieder dieses Reststück in die Hände -
 da konnte man frau ja gleich mal was ausprobieren.


Links ein Stück ungefärbten Baumwollsatin, 
rechts ein toll marmoriertes Stück angenäht.


 Sandwich mit ganz vielen, dichten Quilt-/Steppinien versehen - 
inspiriert von den Quilts in der Ausstellung
"Nancy Crow + Color Improvisations", die wir gestern besucht haben.

(Obertransporteur, Kniehebel unterschiedlicher Garne und Stichlänge auf 3.0)




Arbeitstitel "Nählinien"
50 x 70 cm
Baumwollsatin von handgefaerbt
maschinengenäht und -gesteppt
unterschiedliche Garne 
Vlies "Irma"
auf Keilrahmen gezogen

(muss es morgen bei Tageslicht nochmal knipsen)

Kommentare:

  1. *kicher* Die "Nählinien" hast Du toll umgesetzt....!!!!!!....Sieht echt super aus, eben ein "echter Faulengraben"!!!!! Da warst Du heute noch so fleißig! Bei mir ist auch die Hälfte fertig!!
    LG Margit

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jutta,

    sehr künstlerisch !!! lg Suzan

    AntwortenLöschen
  3. Suuuuper! Ist ja mal wieder klasse was du da umgesetzt hast - und in was für einer Zeit!
    Viele Grüße und gaaanz viel Elan wünscht dir Rita. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Siehst du, da war das böse, böse Wort doch wenigstens zu was gut! Wieder mal ein absolut geniales Werk!!!!
    lg, Martina

    AntwortenLöschen
  5. Mensch Jutta, das ist ja super geworden :-) manchmal sucht frau vielleicht viel zu weit *grübel* mir gefällt dein Werk "Nählinien" sehr gut :-D
    Liebe Grüsse Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Schöne "Nählinien" *g*
    Das Bild ist ganz toll geworden!
    lg Monika

    AntwortenLöschen
  7. Klasse! Tolle Farben, fast schon sommerlich, aber auf jedenfall nieselwettervertreibend.
    Gefällt mir gut die Struktur. Und die Beschreibung ließ mich feststellen: Innen ist diesmal kein Putzlumpen! *lol*
    Wandbild mit passendem Tischläufer hat eindeutig was!
    sonnige Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar!