Sonntag, 15. August 2010

Eine etwas andere Reihenfolge ...

... als üblich habe ich für meinen nächsten Tischläufer gewählt.

Erst Rückseitenstoff mit H630 bebügelt, Rand angenäht und dann erstmal das Binding fertig gemacht.

Und dann erst mit dem Quilten begonnen. Der Oakshott mit dünnen Vlies und Rückseite aus durchgewebten Japaner lässt sich natürlich viel leichter Quilten als die Batiks vom Harmonie-Bom - eine Wohltat für die Finger! :-))
Dann gestickt - Körper und Augen mit dem schönen Perlgarn - habe ich geschenkt bekommen! Danke! :-))


 Zum Schluss Flügel appliziert.

Und fertig ist mein Libellen-Läufer nach einer Anleitung aus der "Quilts-Japan" 7/2003.

Kommentare:

  1. Hallo Jutta
    Woowww, das ist ein wunderschöner Tischläufer!
    Gefällt mir sehr gut.
    Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jutta,
    einen wunderschönen Tischläufer hast du da wieder gestichelt! Gefällt mir super gut!!!
    Liebe Grüße, Marlies ... die im Moment mehr im Garten wuselt, als stichelt ,-)))

    AntwortenLöschen
  3. Richtig toll, ist dein Läufer geworden. Da lohnt es sich alte "Schätze", in diesem Fall eine alte Zeitschrift, herauszukramen.
    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  4. Der ist mal so richtig richtig schön!

    Schade dass ich fürs Quilten nicht die Geduld habe, bei derine Seite bekommt man da nämlich richtig Lust drauf

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar!