Montag, 4. Mai 2015

Ein Sack voll Stoffstreifen ...


 ... war mir zugelaufen - alle handgefaerbt! ;-)))
Und Frau C. und ich haben uns zum Weben zusammengetan.



Der Stäbchenwebrahmen von Frau C. ist selbst gebaut und 
nimmt mehr Streifen mit den langen Stäben auf.


Bei meinem muss ich häufiger die Stäbchen heraus ziehen 
und neu einstecken wenn sie voll gewebt sind.


 Nach ner Weile sah es dann so aus  und ...


... da waren allerdings nicht die WauWaus dran Schuld -
das schaffen zwei Frauen auch selbst! ;-)




  Noch lange nicht fertig - ...

  
 ... da müssen noch viele Streifen verwebt werden!


 So sieht mein Sitzkissen jetzt fertig aus.

- Nahaufnahme -


Diese Kissen aus Wollkordel hatte Frau C. schon fertig.



 Diese Wollkordel kann man/frau so kaufen.


Bei meiner handverdrehten Schwarznasenschafswolle 
sieht das natürlich viel"rustikaler" aus
und quadratisch muss ich auch noch üben! ;-)

Kommentare:

  1. Bardzo ciekawy pomysł na zużycie resztek materiałów. Pozdrawiam serdecznie:)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jutta,
    wer will denn quadratisch, wenn er es dafür rechteckig und richtig dicke warm unterm Popo haben kann? Oder kennst du jemanden mit echtem Quadrathinterteil? Ich jedenfalls nicht. Ich mag dein Kissen, es sieht so richtig kuschelig aus!
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar!