Donnerstag, 19. März 2015

Ab in die Tonne (Flickenkrise I)

 
 Diese Flexi-Körbe sind ja klasse und so flexibel im Einsatz:
als Gartenkorb, Wäschekorb, Einkaufskorb, Tragekorb ...


 Frau kann da auch ganz toll Babies drin baden.
 
Was ich allerdings (für Stoff-Messies) nicht empfehlen kann:
Stoffschnipsel und Nähreste darin zu sammeln!
Meine Tonne unter dem Nähtisch sah denn schnell so aus:


Ich patche jetzt schon 18 Jahre und kämpfe gefühlte 15 Jahre
gegen UVOs und das ausartende Stofflager - :-(((
bin halt Stoff-Messie und kann kaum einen Fitzel wegwerfen.
Und wie doof /kontraproduktiv es ist
mehrere Flexi-Körbe zu besitzen
könnt ihr euch denken ....
 
Und jetzt habe ich die Flickenkrise und räume seit 10 Tagen auf ...

Und bei jedem Stück hätte ich noch ne Idee für was man/frau es nehmen könnte -
aber nee - da muss jetzt mal was endgültig entsorgt werden!
:-(((

Nachtrag:
Flohmarkt und Weitergeben entfällt
weil Raucherhaushalt mit Rest Hundehaare!

Danke für eure lieben Kommentare -
hier/für mich geht's aber nicht darum neue Gründe fürs Aufheben zu finden -
sondern um Entsorgungsmut! ;-)

Kommentare:

  1. Oh je, ich kann dich soooo gut verstehen!! Ich kämpfe auch gerade in meinem Nähzimmer, bin ebenso eine Stoffmessie und kann mich kaum von den kleinen Fetzen trennen.... sei tapfer, ich versuche es auch zu sein!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,

    bitte, bitte nicht entsorgen, da kann man noch soooo viel mit machen.
    Also wenn Du Dich davon wirklich trennen willst?!?!

    Ich habe vor, mehrere Wandbehänge zu arbeiten und dafür braucht es viele kleine Stoffteile und ich nähe erst seit zwei Jahren .......

    Oh je, ist das Betteln jetzt schlimm??? Dann vergiss es ganz schnell....

    Liebe Grüße
    Gina

    AntwortenLöschen
  3. Wie wäre es denn mit einer oder mehreren Nesteldecken fürs örtlich Seniorenheim? Oder kleinen Täschchen aus Crazy Patchwork? Da bräuchtest Du nichts wegwerfen und würdest obendrein noch ein gutes Werk tun.
    Liebe Grüße von Dagmar

    AntwortenLöschen
  4. Ohhhhh sind da tolle Stoffe drin.....zu schade um wegzuwerfen!
    Lg Margit

    AntwortenLöschen
  5. Hallo und guten Morgen. Ich habe da eine Idee. Schicke mir doch deine Stoffreste, ich liebe es mit meinen Frauen kleine Stoffstücke zu verarbeiten. Natürlich gegen Porto. Viele Grüße von Regina L.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jutta , Ich gebe meine Stoffreste immer zur Herzkissengruppe, die daraus noch tolle Bälle und mehr fertigen , man kann es doch waschen und im Trockner sind die Haare doch weg .
    Wäre schön wenn du Abnehmer findest die sich die Mühe machen und deinen Aufwand entschädigen.
    Denn daher kommt ja das patchworken , als Stoffe noch kostbarer waren .
    Die kleinsten Stoffe oder alte Kleidung wurden dann eben noch zu Decken verarbeitet.
    Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  7. Nee Entsorgungsmut kann ich dir nicht machen! Ich gehöre auch zu den jedes-Fitzelchen-Aufheberinnen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  8. Ich werde es nachmachen und auch entsorgen...Wenn es so weit ist (bald) dann werde ich einen Post einstellen. Dann könnt Ihr auch bei mir schauen. Es ist schon mutig, sich davon zu trennen. Und keinen noch so tollen Grund zu akzeptieren (findet man ja immer, gell)...Liebe Grüße von Cosmee

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Jutta,
    nur Mut, dir fällt schon eine akzeptable Lösung ein, was du mit deinen Fitzeln machen sollst/kannst/willst.
    Ich bin gerade dabei Minis zu nähen, weil ich auch nix wegwerfen mag.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  10. Oh,liebe Mitnäherinnen,
    die ihr Ideen für die allerletzten kleinen Stücke habt, lasst unsere liebe Jutta doch entsorgen, wenn sie das möchte. Das ist doch momentan genau ihre Vorgehensweise: Große Reste sinnvoll verabreiten und die kleinen großzügig verabschieden. Denn jedes kleine Fitzelchen, das Jutta noch vernäht, um ja nichts zu verwerfen, kostet ihre kostbare (Lebens-) Zeit, in der sie nichts besonders Schönes, besonders Kreatives arbeiten kann. Und das, obwohl gerade sie doch so viele kreative Ideen entwickelt. Wäre doch schade um all das, was wir nicht zu sehen bekommen!
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar!