Samstag, 30. Juli 2011

Wollt ihr das wirklich sehen?


 

 Das sollte mal eine Weste in Flechttechnik werden -
hatte ich in Wattenbek in einer Ausstellung gesehen -
aber dann gefiel es mir doch nicht!



Topflappen oder Mülltonne - muss mal schauen.


Ganz viele No-Patchworkstoffe -
gräulich zusammen gehauen!


Und die dafür vorgesehene Rückseite -
so ein fadenscheiniger Stoff -
aber irgendwie nett.
Ab in die Wäsche -
mal schauen wie er dann aussieht!



Diese Rolle mag ich gar nicht aufmachen -
habe da so eine Ahnung ...


Ein angefangener Quilt aus dem Buch -
noch nicht die aufgesteckten Teile appliziert -
aber schon gesandwicht!
Wie sollte das denn gehen???

Und das Grusseligste zum Schluß:



 "Sterntaler" als Adventskalender mit Taschen -
aus einer ururalten Zeitschrift -
schrecklicher Synthetik-Glitzer-Stoff -
total steifer Dekostoff am Rand ö
grottenschlecht appliziet -
und überhaupt ...


Zerlegt - Nadeln und Dekosterne abgenommen -
Vlies für eine Frühchendecke gerettet und
Tschüss Sterntaler!!!
Erleichterung! :-))

Kommentare:

  1. Hallo Jutta,
    Kompliment! Statt noch -zig Jahre daran zu denken - immer ein schlechtes Gewissen, weil ja unfertig - ab in die Tonne.
    Und dann? Erleichterung.
    Ist doch eine tolle Erfahrung, oder?
    Mal sehen, ob ich den Mut demnächst auch mal bei meinen uralten angefanbgenen "Kunst-Werken" (Bilder und Plastiken) aufbringen kann.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  2. Moin Jutta!
    Danke fürs Zeigen - das, was du als gruselig bezeichnest, haben andere Leute an der Wand hängen!!!!*hihi*......also, ich rede hier nicht von mir!...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jutta,
    der Weißquilt ist schön, den hätte ich auch erst mal beiseite gelegt und mir überlegt wie und was. Aber die Freiheit zu haben uralte, nicht so wirklich dolle Sachen zu entsorgen...super...und kein schlechtes Gewissen dabei...und jetzt den Kopf wieder frei und nicht immer an die alten "Schätzchen" denken müssen.
    Einen schönen Sonntag.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  4. Mensch Jutta, so unzumutbar wars doch gar nicht. Hab schon Schlimmeres gesehen ;-)Und wie ich dich kenne, wird da schon noch was zu retten sein. Bin gespannt was da so raus kommt. Lg Patricia

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jutta!
    Alles hat so seine Zeit...und da muss frau sich keinesfalls schämen oder grämen. Mut gehört zum Entsorgen dazu und auch Mut, etwas zu Ende zu führen. Also alles in Ordnung. Ich hab da auch noch eine Kiste mit einem frühen Werk....anno 19XX...den mus ich einmal aus persönlichen Gründen zu Ende führen....irgendwann, wenn ich diese Kiste aufmache.
    Liebe Grüße in den Norden. Bea

    AntwortenLöschen
  6. Jutta, ich finde es klasse das du uns an deiner Befreiungs- und fertigstellphase teilhaben lässt.
    Manches liegt einfach so lange und ist so scheußlich, da tut die Tonne echt gut. Ich kenn das Gefühl. Und seither versuche ich immer wenn ich denke, nein das wird nichts und es ne Weile liegt es gleich zu entsorgen. Warum erst Jahre liegen lassen. Besser wird es meist nicht. Und wenn was nur nicht so geworden ist wie ich mir dachte findet sich meist ein guter Zweck zum Spenden. Denn was gefällt oder eben auch nicht liegt oft im Auge des Betrachters.

    AntwortenLöschen
  7. Oh, Jutta
    Sind deine Ufos denn jetzt alle?
    Ich habe noch nicht sooooo viele PW-Ufos, aber Klamottennähufos, bzw. hatte. Ich habe vor einem halben Jahr alles entsorgt, nachdem ich Stecknadeln, Reizverschlüße und Knöpfe gerettet habe.
    Den zu werdenden Klamotten war ich schon seit Jahren "entwachsen"....
    Manchmal ist es besser, einfach mal zu misten. Der Geschmack ändert sich eben, und das ist auch gut so.

    lg
    Iris

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar!