Sonntag, 22. Februar 2009

Elchtest - oder eher Luzie-Test ...




... hat der Katzen-Türstopper aus der neuen Burda No.21 Frühling 2009 (aber nur in halber Größe gearbeitet) nicht bestanden! ;-))
Der steht aber ohne Schubsen ganz gut mit seinem Glas mit Ostseesand im Bauch - dem Schwanz (auf dem Anleitungsbogen nur gerade) habe ich mit Draht "krumm" gemacht.
Aber meine Fassett-UVO-Streifen - eigentlich für eine Tasche geschnitten - sind vernäht!

Kommentare:

  1. Schön ist deine Katze geworden. Und die Stöffchen passen perfekt !War sie leicht zu nähen??? Ich hab sie mir auch schon auf die To-do-Liste geschrieben, trau mich aber noch nicht.
    Eine schöne Woche wünscht dir
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Ja - war nicht weiter kompliziert - unten die Ecken wie bei Taschenböden nähen.

    AntwortenLöschen
  3. Eine wirklich schöne Mieze hast Du da gezaubert. Die Stoffe sehen super aus. Pass nur auf, das Luzie sie nicht als neues Kuscheltier betrachtet.

    Hast Du in den Schwanz einen Draht getan, dass er sich so gut biegen lässt?

    LG
    Anne

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jutta,
    die sieht echt gut aus, die Stoffe sind toll dafür. Hab sie auch schon im Visier zum Nähen für eine Katzenfreundin.
    LG Doro

    AntwortenLöschen
  5. schöööööön ist deine katze geworden!!!! tja, die zwei auf dem foto sind wohl wie "hund und katz" *g*

    AntwortenLöschen
  6. tolle katze, toller hund, ein gutes team,
    alles liebe
    angela

    AntwortenLöschen
  7. Süße Mieze..........oder doch ein Kater?

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar!