Mittwoch, 14. Januar 2015

Zokin oder Mikrofasertücher zum Putzen nehmen???

 
 
Ich putze seit Jahrzehnten mit diesen Tüchern und bin damit sehr zufrieden.
 
Mikrofaser ist eine Sammelbezeichnung für Fasern, deren Feinheit geringer als 1 dtex ist, d. h. 10 000 m einer solchen Mikrofaser wiegen maximal 1 g. Schwerpunktmäßig liegt die Feinheit von Mikrofasern zwischen 0,3 bis 0,8 dtex. Vergleichsweise dazu beträgt die Feinheit der Naturfasern Baumwolle 1,5 bis 2,5 dtex, Schurwolle 3 bis 6 dtex und Seide 1,3 dtex.(Quelle Wikipedia)
 
Natürlich gibt es auch sehr empfindliche Flächen, wo ich dann mal lieber
ein weiches Baumwolltuch benutze - aber auf die Idee
meine Putzlappen selbst zusammen zunähen, bin ich bisher nicht gekommen.
Und dann blätterte ich vorgestern in der neuen Patchwork Professional und fiel über den Artikel:

Zokin - Saubermachen mit Stil.
:
 
Ich soll für einen Zokin ein großes Stück aus meiner Japaner-Kiste nehmen und es falten,
mit anderen Stücken füllen, zusammennähen und quilten!?
 
Die Japan-Webstoffe kosten ca. 20 €/m !!!
 
Die Mikrofasertücher oben zusammen nur 1,29 € !!!
 
 
Anleitung auch hier:

http://zakkaplace.typepad.com/zakka_place/2009/08/how-to-make-a-zokin-cleaning-rag.html

"It has been women’s job to stitch dusters for cleaning. Zokin, or a dust rug, also translated as a dust cloth, which has a number of folds or layers of squares stitched together, has been one of the daily necessities. In every home, mother and grand mother used to sew many zokin and stored them in a drawer for unlimited supply. Zokin is used to clean everything inside of the house such as table top, floor, shelves, and furniture. We even use Zokin to wipe the exterior of the house, bicycles and cars. ..." Quelle: http://www.designbyaika.com/sashiko-discussions/zokin-dust-cloth/
 
Nicht, dass ich nicht gern mit diesen Stoffe was nähe - aber dann doch lieber dekorative Quilts, Tischläufer, Taschen - auch mal praktische Pottlappen - aber Putzlappen draus nähen? Nee näch?
 
Wenn ich das richtig gelesen habe, dann verwenden die Japanerinnen ja eher alte, abgeliebte Kleidung dafür. Solch Putzlumpen gibt es bei uns auch - finden aber ihr Einsatzgebiet in der Garage.
 


Aber vielleicht muss ich das Ganze mehr als meditativen Hausfrauensport sehen???





"Die ersten Microfasern wurden Mitte der 60-er Jahre in einem Textilforschungslabor von Toray Industries in Japan erfunden!"  ;-)

Quelle und mehr über Mikrofasern hier.

Ich glaube ich bleibe bei meinem Putzstil!

Kommentare:

  1. Hallo Jutta,
    bin ganz deiner Meinung! Man kann alles übertreiben und "Putzlumpen" nähen muß nun wirklich nicht sein!
    LG Doris, die auch gerne mit Microfasern putzt und wischt. :o)

    AntwortenLöschen
  2. DasVideo ist ja DER Hammer! *lol*
    Der würde sich bei uns schon vor dem Schwungholen den Kopf gestoßen haben! *kicher*
    Ich liebe Mikrofasern vor allem an langen Stielen mit beweglichen Gelenken. Geht nix über H..a!
    sonnige Grüße
    morgaine

    AntwortenLöschen
  3. Sportlich sportlich kann ich da nur sagen, ich wäre schon längst nach hinten weggerutscht und läg der Länge nach auf dem Bauch...allein diese Vorstellung läßt mich doch lieben langen Stiel mit Fuß bleiben. Außerdem putze ich auch seltenst solche Hallen...lach.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  4. Als ich die Anleitung in der PP sah, ging mir nur durch den Kopf, das wir doch eh alle zu wenig Zeit zum nähen haben, warum dann noch Putzlappen nähen?
    Ich bleibe auch bei meinen gewohnten Lappen! Aber das Video ist schon klasse....
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  5. Und in der nächsten Ausgabe wird dann eine Klobürste aus Seidenstoffen hergestellt.
    Ich nehme auch nur die einfachen Microfasertücher, und beim Auto werden die Felgen mit den alten Unterhemden von Mann gewienert (wenn ich sie dann mal putze). Aber das Video fand ich klasse. Nur, wann hat der das Wischwasser gewechselt?
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  6. Also meine guten Japanstoffe würde ich auch nicht zum Putzen nehemn, wer kommt denn auf so eine bescheuerte Idee :-/
    Aber in unserem neuen Bad wird auch nicht mehr mit Mikrofaserlappen geputzt, weil die wirklich die Oberflächen zerkratzen können. Da nehem ich dann lieber ein ausgedientes Frotteetuch ;-)
    LG, Gudrun (die heute nicht putzt!)

    AntwortenLöschen
  7. Putztücher nähe ich mir auch nicht. Aussortierte Baumwollkleidung kommen bei uns in den Putzlappensack für Garage, Garten usw.
    Ich habe es schon andersherum gemacht und Bodenvliestücher anstatt Volumenvlies genommen.......
    Liebe Grüße und Danke fürs Zeigen, Inge

    AntwortenLöschen
  8. Da müsst mein Herz 'n Affe sein, solch teure Putztücher.
    Und meine kostbare rare Nähzeit verschenden...nee!
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen
  9. Ich liebe diese Posts von dir Jutta,
    immer was zum schmunzeln ☺
    Putzten mit Stil muss ich nicht, im liebsten putze ich mit Tempo,
    damit ich schnell wieder nähen kann...
    Liebe Grüße
    Bente

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar!