Dienstag, 31. März 2015

Am Zebrastreifen anhalten ...

... oder weiter mit der Babydecke:

 
Lagen zusammen geklebt, ...
 
 
... entlang der Straßen gesteppt, ...
 
 
... und das Binding schon mal angenäht.
 

Jetzt muss ich mal überlegen wie ich die Flächen quilte.
 

Ups - was ist das denn?!



 
 -----
 

Collapsible Thread Catcher


 Diese gezwisteten Fadensammler können doch nicht so schwierig sein -
hatte ich gedacht - aber ...
 
Also erst mal gegoogelt und dieses Video geschaut: 



 
Wie sie genau den Ring von der Pringelsrolle abschneidet war ausgespart ...
 
 
Alles probiert - sogar die Brotmaschine und gerade mal so einen
brauchwaren Ring mit der Schere hin bekommen! :-(
 
 
Den habe ich dann aber auch wieder verworfen und weiter gegoogelt.
und bin über LindLadies Tutorial gefallen.
Habe danach Plastikstreifen aus Sets geschnitten,
um die Pringelsrolle gelegt und mit Tesa zus. geklebt. -
geht ja viel einfacher als Pringelsrollen zersägen -
eh nicht so meine Naschsorte.
 
 
Pappböden auch gegen Plastik getauscht und
 nach dem Video weiter gemacht.
 
 
In dem wurden beide Böden getrennt angenäht -
lies sich gar nicht gut falten/twisten -
also wieder abgetrennt und Böden erst zusammen genäht!
 
 
Ups !
Klar - der Umfang des Bodens muss kleiner sein als der vom Ring -
soll dort ja später rein passen!
 
 
Also beim nächsten FS-Schlauch unten und oben etwas breiter abgesteppt.
 
 
Ring über den Schlauch gezogen -
warum LintLady oben eine Streifen-Einschiebeöffnung lässt
habe ich nicht verstanden!?
Dann Perlgarn durchgezogen und erst einmal
Kanten zusammen genäht ...
 
 
... und jetzt passte der Boden auch besser in die Öffnung.
 
 
Warum jetzt immer noch Fäden auf dem Boden rumliegen
weiß ich nicht so genau ;-) - bin wohl einfach zu unordentlich ...
Muss nachher doch mal der Sauger ran!
 
 

Mittwoch, 25. März 2015

Schaut mal ...

... was ich Tolles geschenkt bekommen habe:


Diese tollen Ziernadeln für mein Nadelkissen!
 Danke!!! :-))
 
Am 11. und 12. April 2015
jeweils von 11:00 bis 17:00 Uhr
findet die Ausstellung
 
Patchwork & Art in Lüneburg
 statt.
 
 
Finde es ja immer faszinierend was man/frau
aus Glas zaubern kann -
bei mir hat es ja nur zum Abrunden von Glasrührstäben gereicht.

Bei der Patchwork & Art kann man und frau
dann diese schicken Ziernadeln und viele andere schöne Sachen
aus handgearbeiteten Glasperlen wie z.B. RV-Anhänger
 von Ute Boschmann erwerben -
und natürlich auch viele Quilts anschauen!
 
Mehr dazu erfahrt ihr unter - http://patchworkandart.com
 
 
 
Meine Flickenkrise hat übrigens Pause -
es ist mal wieder ein Baby gepurzelt und das braucht eine Babydecke. ;-)
 
 
Und jetzt werde ich mit meinem Nadelkissen die Straßen aufstecken.
 

Sonntag, 22. März 2015

Heute Blätter an Schafe (Flickenkrise IV)


 
Erst einmal das Rezept für die Schafe:
 
250 g Weizenmehl
2 gestr. Teel. Backpulver
100g Zucker
1 P. Vanillezucker
1 Ei
125 g Butter in Flocken
 
verkneten und ca. 1 Std. kalt stellen
 
 
ausrollen, ausstechen und ...
(habe da letztes Jahr so eine nette Ausstechform geschenkt bekommen :-)))
 
 
... bei 180° C. Umluft ca. 3 - 5 Min.backen.
Wenn die Ohren leicht braun werden müssen sie raus!
Einfach - aber lecker!
 
Und nun zu den Blättern:
 
 
 Da ich in der Tonne dieses Stück aus grünen Resten fand -
(weiß der Geier wozu ich die Reste mal aneinander genäht habe?)
und über diese Anleitung für Potholder fiel -
 
 
Thermolanreste aneinander gezackelt,
Vorder- und Rückseite großzügig ausgeschnitten, ...
 
 
... Adern durch die drei Lagen gesteppt
und mit der Overlock
ausgeschnitten -
  nicht ordentlich/gleichmäßig -
Blätter sind in der Natur ja auch unterschiedlich!
 
 
Bindingreste in Grün gab es auch noch.
Unten den Anfang umgeschlagen und mit Stecknadel gesichert und
das Ende gleich passend eingeschlagen.
Das Handannähen ging auch zügig - viel schneller als bei vier Ecken!
 
 
Die Blätterform ist schön griffig - gefallen mir gut!
 
 

Freitag, 20. März 2015

Der Nebel lichtet sich ... (Flickenkrise III)

 ´
... hier leider nicht - nix mit SoFi schauen!
 
 
Viertel nach neun schien sie noch - und dann ...
 
 
.... kam der Nebel! :-(
 


Also weiter mit der Flickenkrise:

 
Habe aus den auftauchenden Restblöcken
(überzählig oder nicht so schön)
Projekthüllen genäht.
 
 
 Links unten ein Block vom "Harmoni-BOM-Quilt" (2010) -
rechts ein Testblock -
habe ich danach mal den angedachten Quilt verworfen.
 
 
Dabei konnte ich sogar Reste von Endlos-RVs verpatchen! ;-)
 
 
Hier sind die meisten Restblöcke vom Storm-at-Sea-Quilt "Unter Wasser" (2007)".
 
 
Reste von Veris Mystery (2010) und ...
 
 
...Bindingreste.
 
 
Also der Katzenblock in der Mitte muss bestimmt 15 Jahre alt sein -
Restblock von einer Windmühlentasche,
die meine Schwägerin bestimmt schon längs verschließen hat.
 
 
Und dann tauchte das Clamshell-UVO (2011) auf -
hätte gedacht, das wäre noch älter -
also nähen über Papier ist nicht so meins -
habe ich völlig von der ToDo-Liste gestrichen und ...
 
 
... zur Erinnerung diese Projekthülle genäht!
 
 
10 Stück besitze ich jetzt insgesamt
und  Achtung - guter Vorsatz! ;-) :
 
 
Mich demnächst auf diese 10 Projekte beschränken und abarbeiten!
Bitte erinnert mich wenn ich rückfällig werde!
Eines liegt schon an der NähMa.

Donnerstag, 19. März 2015

Im 1. Leben Übergardine (Flickenkrise II)

Und dann gibt es noch 6 ausrangierte Übergardinen - die jetzt zu Taschen vernäht werden:


Anregung von hier .
 


Schnell in den Bücherbus - hält hier ja nicht ewig!
 
 
Und dann tauchte dieser 10 J. (?) alte Bordürenstoff auf -
keine Ahnung wozu ich denn zwingend gekauft und zerschnitten habe?

 
Jetzt sind das Äpfel-Sammel-Einkaufs-Beutel!

 
Sortieren und Wegwerfen am Stück geht auch nicht -
zwischendurch muss auch mal die NähMa bewegt werden! ;-)